Martina – Stoffwechselkur: 60 Pakete Butter weniger :-)

martina-stoffwechselkur„Ich bin Martina, 57 Jahre alt, mein Startgewicht bei der Stoffwechselkur im Mai 2016 betrug fast 85 Kilo. Ich hatte schon häufig die Werbung von LADY FORM gesehen und immer gedacht, „was für ein Nepp“. Ende April 2016 habe ich die Werbung erneut gesehen und das war mein passender Startpunkt und ich ging zum Info Abend. Auch da zeichnete ich mich durch eine gesunde Skepsis aus, jedoch entschied ich mich mit der Stoffwechselkur zu starten.

Das Pfingstwochenende waren meine Ladetage und ich genoss es und noch einmal alles zu essen, wozu ich Lust hatte. Da mein Ziel 8 Kilo abzunehmen betrug, entschied ich mich von Anfang an die Stoffwechselkur 4 Wochen zu machen. Besonders gut gefiel mir, dass die Kur homöopathisch begleitet wurde und ich dadurch die Hoffnung hatte, dass kein Jojo Effekt eintreten könnte. Die ersten drei, vier Tage meiner Kur waren hart, besonders meinen heißgeliebten Milchkaffee vermisst ich sehr, da die Milch reduziert und am besten gar nicht getrunken werden sollte. Am 1.-2. Tag fühlte ich mich auch mal schlapp und einmal hatte Kopfschmerzen, die nach dem Training bei LADY FORM weg waren. Durch eine höhere Einnahme von Omega3 Fettsäurekapsel hätte ich dies vermeiden können. Ich hatte während dieser Zeit niemals Hunger, da ich Gemüse in jeglicher Form essen durfte, als Zwischenmahlzeit genehmigte ich mir einmal am Tag eine süße Nektarine. Bald entdeckte ich Cocktailtomaten, die ich im Büro zwischendurch essen konnte, wenn ich Hunger hatte. Etwas lästig war mir, dass ich immer vorkochen musste, da ich das Kantinenessen vermied. Ich bereitete mir zweimal am Tag mein Essen frisch zu. Den Salat nahm ich aus der Kantine und verzichtete dabei auf Öl im Dressing. Mein Erfolg war sehr schnell auf der Waage sichtbar, ich nahm in der Regel täglich ab. Während der Stoffwechselkur nutzte ich die Möglichkeit von LADY FORM kostenlos zweimal die Woche zu trainieren und zusätzlich machte ich einmal die Woche Nordic Walking. Im Internet habe ich mir die App „21 Tage Stoffwechselkur“ für ein paar Euro heruntergeladen.

Daran hatte ich viel Spaß mein Gewicht einzutragen und in der Grafik den Gewichtsverlust zu sehen. Wenn ich einen kleinen Durchhänger zwischendurch hatte, habe ich mir die App aufgerufen und in Prozenten gesehen, wie viel Gewicht ich bereits verloren hatte, dies hat mich wieder neu motiviert. Zusätzlich stehen dort die Lebensmittel, die ich essen durfte und ein paar Rezepte. Nach vier Wochen hatte ich meine 8 Kilo abgenommen. Ab der Stabilisierungsphase nahm ich keine Globulis mehr, mein Setpoint war jetzt 76,4kg und die spannende Phase trat für mich ein.
Ich hielt mich ziemlich genau an die Vorgaben, was ich zusätzlich essen durfte. Manchmal habe ich mir sogar auch eine Kugel Eis gegönnt und das faszinierende war, dass ich noch weiterhin ein Kilo abnahm. Die Stabilisierungsphase dauerte drei Wochen, in der sich mein Gewicht stabilisierte und ich es bis zur 2. Stoffwechselkur auch halten konnte.

Ich habe mich von Anfang an für 2x 4 Wochen Stoffwechselkur entschieden, um in der Zwischenphase meiner Haut die Gelegenheit zu geben, sich an das neue Gewicht anzupassen. Im März 2017 habe ich den 2. Teil meiner Stoffwechselkur begonnen. Ich bin mit 76,6 Kg gestartet und habe zuerst 2 genussreiche Ladetage im Karneval gemacht und anschließend 4 Wochen Stoffwechselkur. Ich hatte das Ziel mindestens 6 Kg abzunehmen, am liebsten 7 Kg um unter 70 Kg zu wiegen. Nach der Stabilisierungsphase wiege ich jetzt 69.6 Kg und bin glücklich. Ich habe mich von einem sehr starken Fetthaushalt auf einen leicht erhöhten Fetthaushalt heruntergearbeitet. Meine Konfektionsgröße ist von 44-46 auf 38-40 gesenkt worden. Ich freue mich über mein reduziertes Gewicht, so leicht bin ich seit 20 Jahren nicht mehr gewesen, und die Vielzahl an Anziehsachen, die ich wieder tragen kann. Ich genieße es plötzlich die Treppen hoch zu rennen oder zu springen, vorher dachte ich es wäre durch das Alter verloren gegangen, aber es lag am Gewicht.

Natürlich habe ich meine alten Essensgewohnheiten verändert, damit ich mein Gewicht halten kann. Meinen heißgeliebten Latte Macchiato habe ich in einen Cappuccino verwandelt und lebe damit gut. Ich verzichte häufig auf Kartoffel und Nudeln, während ich Reis oder Linsen esse. Esse ich hin und wieder Kartoffeln oder Pasta passiert nichs. Ich bin fasziniert, dass ich ziemlich viel essen kann ohne zuzunehmen. An einem Tag wollte ich wissen, ob es doch passiert, ich habe zwei Stückchen Kuchen, zwei alkoholfreie Weizenbiere und abends ein Glas Rotwein getrunken. Damit hatte ich meine Grenze überschritten, am nächsten Tag hatte ich ein Kilo zugenommen. Ich konnte dies locker wieder regeln, in dem ich am nächsten Tag auf Beilagen verzichtet habe.

Ich bin sehr zufrieden, wie die Stoffwechselkur bei mir gewirkt hat. Ich genieße mein neues „altes“ Körpergefühl. Ich habe mich entschieden weiterhin einmal in der Woche zu LADY FORM zum Trainieren zu gehen und einmal mache ich Nordic Walking, da die hohe Frequenz der akuten Stoffwechselkur mit 3x mal wöchentlich Sport in der Woche in meinem Familienalltag und gleichzeitig berufstätig zu sein, nicht möglich ist.

Fazit: Die Stoffwechselkur funktioniert und es ist mir nicht schwer gefallen das Gewicht zu halten. Es machte sogar Spaß die 30 Pfunde purzeln zu sehen, das sind 60 Pakete Butter! Von den Trainerinnen und dem Trainer fühle ich mich jederzeit gut gecoacht.

Ich wünsche Euch den Mut anzufangen und viel Erfolg.“

Edith Schmitt – regelmäßig im Vacu Walk

edith-schmitt-regelmäßig-vacuwalk„Mein Training im LADY FORM habe ich 2006 begonnen. Seitdem gehe ich ebenfalls regelmäßig in den Vacu Walk.

Durch meine frühere sitzende Tätigkeit litt ich unter den allseits bekannten Reiterhosen: Schlanke Taille, dicke Oberschenkel.

Durch das regelmäßige Training und die Vacu Walk-Anwendungen hat sich mein Bindegewebe an den Oberschenkeln deutlich verbessert. Statt einer Kleidergröße 46 trage ich heute eine stolze 42.

Das Training im LADY FORM macht mir großen Spaß. Die Atmosphäre ist toll, die Mitarbeiter stets freundlich und hilfsbereit und natürlich quatsche ich auch gerne mal mit anderen Mädels, denn gemeinsam trainieren macht einfach mehr Spaß. Ich komme sehr gerne hier her und werde so auch weiterhin meine Wohlfühlfigur halten.

Edith Schmitt“

Durch Stoffwechselkur -14,2 kg weniger

martina-ereni-stoffwechselkur-abnehmen

Martina Erenyi hier im Vacu Walk
mit Sauerstoff-Anwendung zur
Hautbildverbesserung und Stoffwechselanregung.

Martina Erenyi: Start mit 92 kg

„Der Erfolg meiner Schwester und der Info-Vortrag im LADY FORM haben mich dazu animiert, auch eine Stoffwechselkur zu machen. Also startete ich im März meine Erste mit sage und schreibe 92 kg. Mein Ziel war es die 8 als erste Zahl meines Gewichtes zu sehen.

Nach nur einer Woche war dieses Ziel schon erreicht und ich machte natürlich auch weiter. Ich fühlte mich einfach nur wohl. Schwer fiel mir allerdings auf Schokolade und Wein zu verzichten.

Umso mehr freute es mich am Ende der Kur, inklusive der Stabilisierungsphase,
7,5 kg weniger zu wiegen und Hosen anziehen zu können, welche mir bis dato nicht gepasst haben.

Ende Juni startete ich dann eine zweite Stoffwechselkur mit dem Ziel irgendwann die 7 als erste Zahl bei meinem Gewicht zu haben. Nach 4 Wochen, davon eine Woche Wanderurlaub in den Bergen und ohne digitale Waage, freute ich mich zu Hause das Gewicht zu erfahren

Und was soll ich Euch sagen: Es waren nur noch 77,8 kg

Mein Ziel ist erreicht und ich muss leider Hosen aus meinem Schrank verbannen, welche mir definitiv zu groß geworden sind. Am meisten freut mich aber, dass mir Hosen passen, die ich noch nie getragen habe, jedoch schon lange im Schrank hatte.

Danke an meine Schwester Claudia und an das ganze LADY FORM Team für ein neues Lebensgefühl!“

Barbara Müller – Stoffwechselkur-Hochzeitskleid passt

„Ich hatte Ende 2014 mit der Stoffwechselkur so tollen Erfolg dass ich Anfang 2015 die Kur wiederholt habe. Die Kur (4 Wochen) und Stabilisierungsphase (3 Wochen) konnte ich wieder mit höchster Zufriedenheit abschließen!

Stoffwechselkur-Hochzeitskleid passt wieder

Fazit: weitere 5,7 kg verloren, insgesamt 12,4 kg. Ich habe mein Ziel von 63 kg erreicht. Ich passe sogar wieder in mein Hochzeitskleid!

barbara-mueller-stoffwechselkur-hochzeitskleid-passtIch fühle mich ausgesprochen gut und der 2. Durchgang empfand ich als einfacher. Warum weiß ich nicht genau, vermutlich weil ich überzeugt war, dass es wieder so gut klappen würde und weil ich in der ersten Kurwoche keine Kreislaufprobleme hatte (vielleicht weniger Übersäuerung als beim 1. Durchgang?).

 Meine kurze Zusammenfassung:

  • Stoffwechselkur  durchgeführt wie beschrieben, ohne Abweichungen. Stets auf ausreichend Eiweiß und Flüssigkeit geachtet. 2 Mal die Woche leichtes Training und 2 Mal Vacu Walk. Basis Bäder habe ich 1 Mal die Woche gemacht. Meine Haut wurde wieder deutlich weicher. Ich habe mich jeden Tag gewogen.
  • In der Stabilisierungsphase habe ich mich weiterhin jeden Tag gewogen und wenn ich mal zugenommen hatte, dann sofort gegengesteuert. Training intensiviert.
  • Das tägliche Wiegen habe ich seitdem beibehalten. Ich komme gerade aus meinem Urlaub zurück (morgens/mittags/abends Essen gehen) und habe daher wie erwartet auch zugenommen (2 kg). Ich habe sofort gegengesteuert, und innerhalb den ersten 10 Tagen bereits 1,5 kg verloren. Die restlichen 500 gr  kriege ich auch runter, davon bin ich überzeugt.
  • Die Umstellung und das Umdenken im Alltag sind inzwischen einfacher z.B. Eiweiß und Flüssigkeit sind gut integriert. Es fällt mir noch schwer vom Ablauf her Abends die Brotzeit mit der Familie unter einem Hut zu kriegen aber das wird mit jeder Woche immer mehr einen Selbstläufer. Jahrelange Gewohnheiten umzustellen brauchen seine Zeit.

Vielen Dank Bianca, Jürgen und Ernst für die stets gute Betreuung und Unterstützung!
Grüße aus Mainz-Kastel,
Barbara Müller“

Miriam – exakt 10 Kilo weniger mit der Stoffwechselkur

exakt-10-kilo-weniger-mit-der-stoffwechselkurHallo ihr Lieben …

Wollte hier nochmal eine kleine Zusammenfassung meiner Stoffwechselkur wiedergeben. Nun ist die Stabilitätsphase vorbei und ich halte mein Gewicht … SUPER!

Exakt 1o Kilo weniger

In der Diätphase von 4 Wochen Dauer, habe ich ganze 8,5kg abgenommen. Anfangs (die ersten 3-4 Tage) war es echt hart aber dann lief alles super. Habe um eine Woche verlängert, die eigentliche Stoffwechselkur geht 3 Wochen. In der ersten Woche der Stabilitätsphase habe ich nochmal -1,5kg verbuchen können, also insgesamt in ca. 6 Wochen 10 Kilo weniger mit der Stoffwechselkur sind doch echt der Hammer.

Größe 38

Hosen sind eine Nummer kleiner (38) und obenrum ist aus L jetzt S/M geworden. Werde auf jeden Fall am Ball bleiben und vor dem Sommer noch eine Stoffwechselkur machen.

Danke an dieser Stelle an das ganze LADY FFORM Team, mit Ernst Schulz und Tanja Mircov.

miriam-figur-und-gewichtskontrolle

Ein Grinsen im Gesicht: 18. Tag Stoffwechselkur Wiesbaden

Ein Grinsen im Gesicht: 18. Tag Stoffwechselkur Wiesbaden

Wilder Salat zum Mittag

Mittagessen

Hallo liebe Freunde des Stoffwechselkur Blogs, ich grüße Euch!

Gestern hatte ich einen positiven und äußerst aktiven Tag. Mein Team und ich haben viel für die ersten Starter vorbereitet. Andreas Scholz „Der Figurmacher“ und mein Coach Michael, den Ihr am Vortrag kennen lernt, haben mir noch gute Tipps für Euch gegeben.
Andreas hat mir schon den Leitfaden für die Stabilisierungsphase geschickt. Ich werde alles für Euch VOHER ausprobieren. Alles was Ihr von mir an die Hand bekommt ist von mir persönlich getestet und funktioniert. Versprochen.

Ein Grinsen im Gesicht: 17 Tage sind schon geschafft

Gestern gab es zum Abendessen Thunfischsteak gegrillt und eine 250 g Fleisch Tomate mit Lauchzwiebeln, etwas Knoblauch und feinem Kräuteressig. Salz und Pfeffer versteht sich von selbst.

Zum Mittagessen gab es heute (siehe Bild) eine neue Kreation von mir: „Wilder Salat“ – Alles was noch im Kühlschrank war. Ein Salatherz, ca. 180 g Fleischtomate, 8 große Radieschen, alles klein geschnitten, 3 kräftige Spritzer einer „Hot Salsa“ und 140 g Hüttenkäse mit Pfeffer abgeschmeckt. Kommentar: Feurig und lecker.

Nach Büroschluss steht noch einkaufen auf dem Programm: Frischen Salat, Paprika, Sellerie, Tatar u.v.m.

Ein Grinsen im Gesicht: Aus der täglichen Praxis:

Gestern hat mich Tina, eine liebe Kundin, angerufen und mir von ihrer Stoffwechselkur berichtet. Sie hat einiges anders gemacht als ich und „nur 4 kg “ abgenommen. Ich weiß, die Erwartungshaltungen sind hoch. Doch das Ergebnis als solches ist schon einmal o. k. Hat aber bestimmt noch Potenzial nach oben, bzw. nach unten! Nach Analyse ihrer Schilderung konnte ich 3 für mich gravierende Unterschiede erkennen: 1. Sie hat morgens keinen Vitalshake und auch kein Eiweiß zu sich genommen. (Der Vitaldrink morgens hilft bei der Entschlackung und Leberentgiftung) 2. Sie hat andere Globuli verwendet. 3. Es wurde kein Vacu Walk oder Muskeltraining gemacht. (Das richtige Begleittraining verstärkt die Reduzierung der Depotfette!) Zum Training beraten Euch die Trainer individuell. Hier muss zwischen Einsteigern und Fortgeschrittenen klar differenziert werden.

Ein Grinsen im Gesicht: Deine Motivation!

Uns liegt daran, dass Ihr nur das macht, was Euch gut tut. Ihr sollt Euch wohl fühlen, so wie ich auch. Euch morgens auf den Tag freuen. Und das Ergebnis soll für Euch motivierend und sichtbar sein! Das ist doch Sinn und Zweck der Kur!!!!
Ich habe mit Tina heute die 3 Punkte und unserem Leitfaden besprochen. Sie will die Kur in 8 Wochen mit meiner Unterstützung wiederholen. Danke für das Vertrauen! Werde Euch darüber gerne berichten.

Ein Grinsen im Gesicht: Bestimmung Eiweißbedarf

Tina fragte: Wie man den persönlichen Eiweißbedarf bestimmt. Bitte sprecht Eure Trainerinnen an, sie machen eine Futrex Körperanalyse Messung mit Euch, berechnen Euren Muskelanteil und bestimmen für Euch den täglichen Eiweißbedarf aus. Das könnt Ihr auch im Rahmen Eurer Betreuungstermine jederzeit gerne in Anspruch nehmen. (Für Externe berechnen wir für eine Messung mit Analyse und Auswertung 20 €.)

Ein Grinsen im Gesicht:  www.stoffwechselkur-ladyform.de

Danke für die Feedbacks, die Ihr mir schickt. Welche Punkte interessieren Euch noch? Schreibt mir, gerne per email: ernst.schulz@lady-form.de. Für die, die neu dazu gekommen sind, bitte den Blog unter www.stoffwechselkur-ladyform.de von Anfang lesen. Fast alle Fragen, die ich jeden Tag gestellt bekomme, wurden schon behandelt.

Wünsche Euch Allen einen schönen Feierabend,

herzlichst Euer Ernst Schulz

Stoffwechselkur-Halbzeit: 10. Tag

Stoffwechselkur-Halbzeit: Die Hälfte ist fast geschafft !

stoffwechselkur-halbzeit-abnehmen-wiesbaden-frauen-fitnessstudio

Der Servicebereich im LADY FORM. Ich bereite mit meiner Mitarbeiterin Julia das Mittagessen vor.

Hallo zusammen!

Hatte heute Morgen 0,3 kg weniger auf der Waage. Es geht stetig weiter nach unten. Bin auf den Körper Fettgehalt am Freitag gespannt.

Stoffwechselkur-Halbzeit: Erst mal DANKE !!

Heute als erstes ganz lieben Dank an Miri, Doris, Conny, Franziska, Sevinc, Tanja, Babsi und die lieben Anderen alle, die mir ein so schönes Feedback für den Blog gegeben haben. Auch ein Chef braucht Motivation. 😉 Denn der Blog muss vorbereitet werden, der Inhalt muss für Euch nachvollziehbare Informationen hergeben, es muss Euch auch interessieren usw., usw. Also noch einmal ganz lieben Dank, ich freue mich sehr darüber.

Stoffwechselkur-Halbzeit: Wieder gut gegessen

Gestern lief alles sehr gut. Mittags habe ich frische Paprika aus Mamas Garten geschnippelt  ca. 165 g (55 kcal)  zwei Tomaten (ca. 15 kcal)   und 120 g (170 kcal)  fein gewürfelten Schafskäse mit Kräutern garniert und ein bisschen Kräuteressig, gesamt circa (240 kcal)
Ich esse das einfach gerne.

Für abends habe ich mir ein kleines Filet Steak 150 g gekauft mit Schuhbecks Barbecue Gewürz ein gerieben und von beiden Seiten stramm angegrillt. Dazu gab es blanchierte grüne Bohnen, circa 170 g, (55 kcal)  leicht gesalzen. Top Geschmack, lecker und alles ohne Fett.

Danach habe ich noch einen Spaziergang gemacht und dabei meinen Slendertone Bauchgurt benutzt. 40 Minuten. Habe die Intensität relativ hoch eingestellt.

Stoffwechselkur-Halbzeit: Trinken geht immer besser !

Gestern habe ich das erste mal 4,2 l bewusst getrunken davon 3 l verschiedenen Tee’s. Habe mir eine Strichliste angelegt damit ich das genau zählen kann. Wundere mich langsam über mich selbst, doch wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, ist das Trinken viel leichter. Vor allen Dingen für mich der sonst nur 2 l am Tag trinkt. Ich wundere mich über mich selbst.

Tipp: In den Tee oder auch in das stille Wasser einfach etwas Limette oder Zitrone hinein drücken. Das peppt den Geschmack auf und es trinkt sich viel frischer und angenehmer. Ist auch ein guter Durstlöscher.

Stoffwechselkur-Halbzeit: Woher kommen die Tips ?

Übrigens: Diese ganzen Tipps stammen natürlich nicht alle von mir selbst. Wer sich mit Ernährung, Abnehmen und Stoffwechsel auseinander setzt, wird oft auf gleichen Infos stoßen. Nur umsetzen muss man sie. Wenn man sich mit den Themen erst einmal beschäftigt, macht es richtig Spaß, leichte Wege für einen selbst zu entdecken. So schwer ist es gar nicht. Ich möchte Euch damit einfach anspornen einfache Dinge im täglichen Leben für Euch zu ändern.

Stoffwechselkur-Halbzeit: Spass mit neuen Klamotten

Der Spaß kommt beim Kaufen von neuen Klamotten oder beim Anziehen der schon lange nicht mehr getragenen Lieblingshose.

So, das war’s für heute, wünsche Euch allen noch einen schönen Tag,
herzlichst Euer Ernst Schulz

Heike Schneider – Lebensfreude ist schön!

heikechneider
Ein neues Leben – oder Lebensfreude ist schön!
Ernst Schulz im Interview mit Mitglied Heike Schneider

ES: Heike, wir haben uns getroffen, weil Du in zwei Jahren sensationelle Abnehmerfolge für Dich verbuchen konntest. Erzähle uns bitte deine Geschichte.
Heike S.: Es fing alles damit an, dass sich im Laufe der Zeit mein Gewicht von 60 kg auf 6 5kg gesteigert hat. Daraufhin habe ich angefangen regelmäßig schwimmen zu gehen und konnte kleine Erfolge verbuchen. Leider gingen dann privat ein paar Dinge schief und mein Gewicht ging bis auf 90 kg hoch!

ES: Was passierte dann?
Heike S.: Naja, man wird ja nicht jünger und auch das Abnehmen wird ja nicht einfacher. An Fitness hab ich in dem Moment noch gar nicht gedacht. Allerdings konnte ich zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr Schwimmen gehen, weil ich starke Schulterprobleme hatte. Zufällig entdeckte ich den Zeitungsbericht von Karen Z., einem Mitglied von LADY FORM, die in 3 Jahren fast 30 kg abgenommen hatte.

ES: Was ging Dir dabei durch den Kopf?
Heike S.: In dem Moment hat es bei mir „klick“ gemacht. „Ich kann so nicht weiter machen“ habe ich mir gedacht, auch wenn ich in meiner Bewegung eingeschränkt bin, muss ich anfangen etwas für mich zu tun. Zuerst startete ich in einem konventionellen Fitness-Studio, bis ich dann jedoch 2010 ins LADY FORM wechselte. Ich trainierte mehr oder weniger regelmäßig, änderte nichts an meinen Ernährungsgewohnheiten und mein Gewicht veränderte sich nur leicht.

ES: Wann kam für dich der Punkt, der dich zum Umdenken gebracht hat?
Heike S.: Im Studio hat man mich zu einem Vortrag von dem „Figurmacher“ Andreas Scholz eingeladen. Alles was er an diesem Abend erzählte, hatte für mich Hand und Fuß. Eine wichtige Devise von Andreas Scholz: „Wenn man es will, kann man es schaffen!“ Da dachte ich: „Wenn nicht jetzt, wann dann?“

ES: Was hat sich dann für dich nach dem Vortrag geändert?
Heike S.: Motiviert durch die vielen Informationen, habe ich mich im LADY FORM zu dem Ernährungs- und Abnehmkurs angemeldet. In nur 8 Wochen habe ich 6,3 kg reduziert und davon waren ganze 4,7 kg reines Körperfett. Mir wurden die Augen geöffnet und ich hab mich sehr wohl gefühlt.

ES: Wie ist deine Erfolgsgeschichte weitergegangen?
Heike S.: Ich habe mir ganz bewusst meine Ziele nicht zu hoch gesteckt, um nicht enttäuscht zu werde. Erreichen wollte ich 68 kg, habe allerdings jetzt 60,9 kg und halte dieses Gewicht, natürlich mit kleinen Schwankungen, jetzt schon seit 8 Monaten! Ich bin sehr glücklich darüber. Das Betreuungsprogramm im LADY FORM und die regelmäßige, professionelle Unterstützung der Trainer helfen mir dabei!

ES: Was rätst Du Frauen wie Dir, die auch den Wunsch haben abzunehmen?
Heike S.: Um wirklich richtig abzunehmen und das Gewicht dann auch zu halten, muss man sich in professionelle Hände begeben, um die richtige und zielführende Unterstützung zu bekommen. Man darf nicht ständig nur denken „Ich bin zu dick“ und nicht gleich aufgeben!

Fettstoffwechsel pushen im Wunschhosen-Projekt

erfolge-wunschhosenprojekt-abnehmen-wiesbaden-hochheim-hofheim
Wir sind stolz auf die Erfolge unserer Mitglieder!

Auf dem Bild beglückwünscht Fachtrainerin Bianca Ruppert die erfolgreichen Teilnehmerinnen des letzten Wunschhosen-Projektes.

Das erreichten die sieben Frauen in nur 28 Tagen:

  • Minus 35,4 kg Körpergewicht
  • Minus 37,5 cm Taillenumfang
  • Minus 37,5 cm Hüftumfang
  • Minus 17,2 % Körperfett

Jetzt brennt der Fettstoffwechsel !!

Maria Sikora – 1 Kleidergröße weniger

mariasikora
Ich habe in 8 Wochen mit Hilfe des FigurInForm-Kurses 5,6kg abgenommen, davon 2,7kg pures Fett. Ich habe 2 mal wöchentlich im Fetstoffwechselzirkel trainiert. Das werde ich auch weiter machen.
Mir geht es viel besser, ich habe 1 Kleidergröße weniger. Das ist TOLL !