Astrit Helb – Gesund jung bleiben !

astrit helb mit 72 jahren gesund jung bleiben„Seit 2004 trainiere ich im LADY FORM. Früher dachte ich immer, ein Fitnessstudio ist nur etwas für „junge“ Leute. Schnell wurde ich eines Besseren belehrt. Fitnesstraining ist seit Jahren ein fester Bestandteil meines Lebens und wenn ich mal nicht kommen kann, fehlt mir etwas.

Durch das regelmäßige Kraft- und Ausdauertraining bin ich auch mit 72 Jahren gesundheitlich topfit. Ich habe keinerlei Gelenkbeschwerden. Meine Beweglichkeit, Koordination und Stabilität werden täglich geschult und ich bin für meinen Alltag bestens gerüstet.

Mit 63 Jahren erkrankte ich an Krebs – ein herber Rückschlag für mich. Nach monatelanger Behandlung und Genesung stieg ich wieder ins Training ein. Auch hier hat mir die regelmäßige Bewegung sehr geholfen und ich weiß bis heute, dass ich dran bleiben muss wenn ich weiterhin fit bleiben möchte. Und dass ich fit bin, sehe ich deutlich an meinem Umfeld – dort gibt es einige jüngere Damen, die sich ständig beklagen und beispielsweise einfach nicht mehr laufen können oder teilweise auch stürzen, da es ihnen an Kraft fehlt. Für mich ist das Alles noch überhaupt kein Thema. Ich bin sicher auf den Beinen und bis jetzt von Stürzen (toi, toi, toi) noch weit entfernt.

Ich kann das Training wirklich jedem empfehlen.
Ein positiver Nebeneffekt: Man kommt unter Leute 🙂

Eure Astrit“

Sylvia Manigel – keine Schmerztabletten mehr

sylvia-manigel-keine-schmerztabletten-mehr-durch-trainingSo kann es gehen …
Eigenbericht von Sylvia Manigel, 57 Jahre

„Ende Mai 2015 bin ich mit Hüftschmerzen, Übergewicht, hohem Ruhepuls und niedrigem Blutdruck ins LADY FORM gekommen um dagegen etwas zu unternehmen.
Seit dem trainiere ich regelmäßig an den chipkarten gesteuerten Lady Form Kraft-Ausdauer-Geräten und an den Geräten des five-Rückenzentrums.

Jetzt, August 2015, nur 3 Monate später, spüre ich deutliche Verbesserungen.
Das Wichtigste ist, dass ich keine Schmerztabletten mehr wegen den Hüftschmerzen brauche, es gibt nämlich keine Hüftschmerzen mehr !
Der Ruhepuls hat sich von vorher fast 100 auf ca. 70 verbessert, der Blutdruck hat sich auf Normalwerte stabilisiert.
Ich gehe viel gerader und aufrechter, das Treppen steigen geht viel leichter und der Bauchumfang ist etwas weniger geworden.

Nächstes Ziel, jetzt mit „voller Einsatzfähigkeit“ ist Figurtraining und Abnehmen, damit ich eine Zumba-Stunde richtig voll mitmachen kann.
Das ist für mich, früher habe ich sehr viel getanzt, ein wichtiges Ziel.

Die anderen Mitglieder sind alle nett, ebenso wie die Trainer. Das große Plus ist, das die Trainer sehr genau schauen, das Training sehr gut auf mich abstimmen und vor allem auch ehrlich sagen „was Sache ist“ !
Ich gehe einfach gerne ins LADY FORM und freue mich total über diese Erfolge und bin sicher, dass ich die weiteren Ziele ebenso erreichen werde.

Natürlich muss ich dafür etwas tun und mich anstrengen …“

Sandra Hunter – Fitness deutlich gesteigert

sandra-hunter-fitness-deutlich-gesteigert-beste-medizinIch hatte heute meinen 2. Ausdauertest.
Das Ergebnis spiegelt mein tatsächliches körperliches Empfinden wieder 🙂

Nach ca. 10 Monaten im LADY FORM mit 2-3 Trainingseinheiten die Woche, hat sich meine Leistungsfähigkeit deutlich verbessert. Trotz höherem Startpuls (Job-Stress heute), konnte ich mich um 2  Leistungsstufen steigern, hatte trotzdem einen niedrigeren Belastungspuls dabei und nach der Erholungsphase war mein Puls niedriger als beim Start.

Genau wie im Alltag merke ich immer wieder, dass mein Training hier die beste Medizin gegen den täglichen Alltagsstress ist.

Vielen dank dafür,
Sandra Hunter

Es gibt 3 Tage Nachspielzeit

Stoffwechselkur Testperson Chef: „Habe fertig“ -8,3 kg

Hallo liebe Freunde des Blogs!

Es ist geschafft!

Stoffwechselkur Testperson Chef: Ergebnisse in Zahlen

Meine Ergebnisse nach 21 Tagen homöopathische Stoffwechselkur sind:

= – 8,3 kg
= – 10 % vom Körpergewicht
= – 11 cm am Bauch

Es ist geschafft!

Stoffwechselkur Testperson Chef: Belohnungen

Die Belohnungen gibt es im Laufe der Woche.  Am Donnerstag eine neue und kleinere Jeans und am Samstag ein Glas deutschen Riesling!

Es ist geschafft!

Stoffwechselkur Testperson Chef: 3 Tage Nachspielzeit

Ich bin zufrieden und glücklich, dass ich so eisern war und auch noch bin. Im Nachhinein sind die 21 Tage schnell vergangen. Hätte ich nie gedacht. Da ich mich absolut super fühle, habe ich mich am Wochenende dazu entschlossen noch 3 Tage „Nachspielzeit“ dran zu hängen. Ich möchte eine für mich magische Zahl erreichen, obwohl meine persönliche Prognose (-10% vom Körpergewicht ) und somit mein Ziel erreicht ist.

Ich möchte allen Mut machen, wie die gleichen Bedenken haben wie ich vorher. Es war die richtige Entscheidung einen Selbstversuch zu starten. Jetzt kann ich hochmotiviert meine Erfahrungen weitergeben. Ihr seid eingeladen mich zu fordern. Fragt mich alles was Euch beschäftigt.

Es ist geschafft!

Stoffwechselkur Testperson Chef: Ganz einfach einmal Dankeschön

Am gelungenen Ziel ist es einmal Zeit Dankeschön zu sagen. Ich danke Dr. Steffen Haschke und Christian Klose die mir als erstes die Stoffwechselkur vorgestellt haben. Meinem Coach Michael Blickhan der mir durch seine Reduzierung von 11 kg Depotfett den richtigen Kick gegeben hat und mich fürsorglich beraten und begleitet hat. Vor allem meinem ganzen Team, das mich jeden Tag gefragt hat wie es mir geht und mich sehr motiviert hat. Das positive Feedback hat mich angespornt. Meiner Familie, die das ganze kritisch beäugelt und mich mit Verständnis begleitet hat.

Allen Mitgliedern, die mir mit ihren Fragen und Anregungen viel Stoff für den Blog gegeben haben. Das war sehr zeitaufwendig und hat trotzdem Spaß gemacht.
Ein großes Dankeschön auch an meinen Trainer, Freund und Begleiter seit 15 Jahren, Jürgen Hamm von Computer Complete. Er hat mich in die mysteriöse Welt des Blog Schreibens eingewiesen und mit unendlicher Geduld das Ganze begleitet. Ohne ihn gäbe es diesen Blog nicht.

Es ist geschafft!

Stoffwechselkur Testperson Chef: Einladung an Gäste

Doch die Zeit bleibt nicht stehen. Ich berichte Euch diese Woche noch was so passiert. Als erstes steht der Vortrag am Mittwoch um 19:00 Uhr über die Stoffwechselkur an. Gäste sind mit Voranmeldung herzlich willkommen. Ausweichtermin für alle, die verhindert sind, ist der Donnerstag der 9. Oktober 19:00 Uhr. (Eine rechtzeitige Anmeldung kann von Vorteil sein)
Am Samstag gehe ich dann in die Stabilisierungsphase. Werde die Einladung meiner Mutter zum Mittagessen annehmen. Freu!!!!

Ich wünsche Euch allen eine gute Woche, bis morgen,
liebe Grüße,

Euer „Leichtgewicht“ ERNST SCHULZ

Ein Grinsen im Gesicht: 18. Tag Stoffwechselkur Wiesbaden

Ein Grinsen im Gesicht: 18. Tag Stoffwechselkur Wiesbaden

Wilder Salat zum Mittag

Mittagessen

Hallo liebe Freunde des Stoffwechselkur Blogs, ich grüße Euch!

Gestern hatte ich einen positiven und äußerst aktiven Tag. Mein Team und ich haben viel für die ersten Starter vorbereitet. Andreas Scholz „Der Figurmacher“ und mein Coach Michael, den Ihr am Vortrag kennen lernt, haben mir noch gute Tipps für Euch gegeben.
Andreas hat mir schon den Leitfaden für die Stabilisierungsphase geschickt. Ich werde alles für Euch VOHER ausprobieren. Alles was Ihr von mir an die Hand bekommt ist von mir persönlich getestet und funktioniert. Versprochen.

Ein Grinsen im Gesicht: 17 Tage sind schon geschafft

Gestern gab es zum Abendessen Thunfischsteak gegrillt und eine 250 g Fleisch Tomate mit Lauchzwiebeln, etwas Knoblauch und feinem Kräuteressig. Salz und Pfeffer versteht sich von selbst.

Zum Mittagessen gab es heute (siehe Bild) eine neue Kreation von mir: „Wilder Salat“ – Alles was noch im Kühlschrank war. Ein Salatherz, ca. 180 g Fleischtomate, 8 große Radieschen, alles klein geschnitten, 3 kräftige Spritzer einer „Hot Salsa“ und 140 g Hüttenkäse mit Pfeffer abgeschmeckt. Kommentar: Feurig und lecker.

Nach Büroschluss steht noch einkaufen auf dem Programm: Frischen Salat, Paprika, Sellerie, Tatar u.v.m.

Ein Grinsen im Gesicht: Aus der täglichen Praxis:

Gestern hat mich Tina, eine liebe Kundin, angerufen und mir von ihrer Stoffwechselkur berichtet. Sie hat einiges anders gemacht als ich und „nur 4 kg “ abgenommen. Ich weiß, die Erwartungshaltungen sind hoch. Doch das Ergebnis als solches ist schon einmal o. k. Hat aber bestimmt noch Potenzial nach oben, bzw. nach unten! Nach Analyse ihrer Schilderung konnte ich 3 für mich gravierende Unterschiede erkennen: 1. Sie hat morgens keinen Vitalshake und auch kein Eiweiß zu sich genommen. (Der Vitaldrink morgens hilft bei der Entschlackung und Leberentgiftung) 2. Sie hat andere Globuli verwendet. 3. Es wurde kein Vacu Walk oder Muskeltraining gemacht. (Das richtige Begleittraining verstärkt die Reduzierung der Depotfette!) Zum Training beraten Euch die Trainer individuell. Hier muss zwischen Einsteigern und Fortgeschrittenen klar differenziert werden.

Ein Grinsen im Gesicht: Deine Motivation!

Uns liegt daran, dass Ihr nur das macht, was Euch gut tut. Ihr sollt Euch wohl fühlen, so wie ich auch. Euch morgens auf den Tag freuen. Und das Ergebnis soll für Euch motivierend und sichtbar sein! Das ist doch Sinn und Zweck der Kur!!!!
Ich habe mit Tina heute die 3 Punkte und unserem Leitfaden besprochen. Sie will die Kur in 8 Wochen mit meiner Unterstützung wiederholen. Danke für das Vertrauen! Werde Euch darüber gerne berichten.

Ein Grinsen im Gesicht: Bestimmung Eiweißbedarf

Tina fragte: Wie man den persönlichen Eiweißbedarf bestimmt. Bitte sprecht Eure Trainerinnen an, sie machen eine Futrex Körperanalyse Messung mit Euch, berechnen Euren Muskelanteil und bestimmen für Euch den täglichen Eiweißbedarf aus. Das könnt Ihr auch im Rahmen Eurer Betreuungstermine jederzeit gerne in Anspruch nehmen. (Für Externe berechnen wir für eine Messung mit Analyse und Auswertung 20 €.)

Ein Grinsen im Gesicht:  www.stoffwechselkur-ladyform.de

Danke für die Feedbacks, die Ihr mir schickt. Welche Punkte interessieren Euch noch? Schreibt mir, gerne per email: ernst.schulz@lady-form.de. Für die, die neu dazu gekommen sind, bitte den Blog unter www.stoffwechselkur-ladyform.de von Anfang lesen. Fast alle Fragen, die ich jeden Tag gestellt bekomme, wurden schon behandelt.

Wünsche Euch Allen einen schönen Feierabend,

herzlichst Euer Ernst Schulz

Medical Active – Kompetenznetzwerk der Gesundheitspartner

medical-active-wiesbaden-lady-form-fitnessstudio

Markus Rauluk (Geschäftsführer Medical Active International) überreicht die Lizenzurkunde an den Inhaber von LADY FORM Ernst Schulz.

Medical Active – Pressemitteiung 1. Sept. 2014

LADY FORM – Figur und Gesundheit für die Frau will das Thema Gesundheit noch stärker als bisher in den Focus nehmen. Aus diesem Grund hat sich LADY FORM dem Netzwerk Medical Active International angeschlossen.

Dieses Netzwerk unterstützt die Vernetzung zwischen ausgesuchten Fitnessstudios, die gesundheitsorientiert arbeiten und ausgewählten Ärzte- und Gesundheitspartnern.

Medical Active – gesundheitsorientierte Betreuung

So sollen noch mehr Menschen über den empfohlenen Weg der Prävention, sprich: den Weg zur gesunden und vorbeugenden aktiven Bewegung und zum Fitnesstraining finden. Jeder Medical Partner zeichnet sich durch hohe Fachkompetenz aus und bietet eine exzellente, gesundheitsorientierte Betreuung an. Immer mehr Menschen profitieren vom LADY FORM Ärztenetzwerk in Kooperation mit Medical Active International und bieten gesundheitsorientiertes Fitnesstraining an.

Medical Active – Innovative Ärzte

Innovative Ärzte begrüßen die Option, Menschen zur gesundheitlichen Eigenverantwortung durch gezielte Aktivitäten zu motivieren.

Medical Active – Fachkompetenz

Grundlage der Kooperation ist neben der Fachkompetenz auch das Vorhalten einer professionellen Trainingsgeräteausstattung. Die Einhaltung von Ordnung, Hygiene und Sauberkeit, zu der sich alle Medical Partner verpflichten, spielt zusätzlich eine wichtige Rolle.

Öffentliches Vorbild: Testperson Chef

öffentliches-vorbild-testperson-chef-glaubwürdigkeit-pflicht

Glaubwürdigkeit ist Pflicht !

Öffentliches Vorbild: Privatsphäre

Gestern und heute haben mich einige von Euch angesprochen oder angemailt:
„Warum machst Du den Selbsttest so öffentlich?“
„Das geht doch in die Privatsphäre!“
(Ja, das stimmt.)

Öffentliches Vorbild: Überzeugt von der 21 Tage Stoffwechselkur

Das habe ich mir auch lange überlegt. Es gibt viele Gründe. Wir suchen im LADY FORM für die Frauen immer nach guten Ergänzungen für bestehende Programme und Systeme. Anfang Dez. 2013 hatte ich die Stoffwechselkur gebucht und aus Verunsicherung, wegen mangelndem Hintergrundwissen, wieder storniert. Danach habe ich mich intensiv damit auseinander gesetzt. Kollegen besucht und Teilnehmer interviewt. Nicht zuletzt mein langjähriger Freund Michael hat mich motiviert es selbst zu testen, denn er hat in 21 Tagen Stoffwechselkur ganze 11 kg Depotfett abgenommen. Das hat mich begeistert und neugierig gemacht.

Öffentliches Vorbild: Glaubwürdigkeit ist Pflicht !

Unsere oberste Devise ist es, den Frauen gute Lösungen zu präsentieren und was ist glaubwürdiger als es selbst auszuprobieren und vor zu machen? Es wird alles protokolliert und mit Bildern fest gehalten. Ich will mit gutem Beispiel voran gehen. Es erfordert Disziplin. Ich weiß das und deswegen freue ich mich so darauf. Öffentlich, damit der Erfolg später für jeden nach zu vollziehen ist.

Die Vorabinfos Teil 4 zur Stoffwechselkur die für heute vorgesehen war, kommt morgen.
Herzliche Grüße, Ernst

Hausarztpraxis Weglache in Wiesbaden-Erbenheim

hausaztpraxis-weglache-wiesbaden-erbenheim-dr-jörg-siemerDr. med. Jörg Siemer

Dr. Jörg Siemer übernahm im Januar 1999 die hausärztlich-internistische Praxis seines Vaters Dr. med. Bernhard Siemer, die dieser im Jahre 1967 gegründet und bis Ende 1998 selbstständig geführt hatte. Dr. Jörg Siemer bietet in unserer Praxis täglich eine allgemeine Sprechstunde für Patienten mit akuten Erkrankungen an. Außerdem führt er täglich längerfristig terminierte Patientenbesprechungen bezüglich der Therapieplanung und Therapiekontrolle von chronischen Erkrankungen sowie Check-up und Vorsorgeuntersuchungen durch. Außerdem führt er auf Wunsch Sonderuntersuchungen durch, die individuellen Bedürfnissen Rechnung tragen bzw. speziell Fragestellungen klären (bsp. Führerscheinuntersuchungen, Jugendgesundheitsuntersuchungen, Sport-Check-up etc.).

Dr. Jörg Siemer ist Facharzt für Innere Medizin. Er war nach seinem Studium an den Universitäten Mainz und Frankfurt am Main zunächst in der pneumologischen Abteilung des St. Hildegardis-Krankenhauses Mainz tätig, wo er spezielle Kenntnisse in der Diagnostik und Therapie von Lungen- und Bronchialerkrankungen erwarb. Danach führte er seine internistische Facharztausbildung am St.Josefs-Hospital Wiesbaden zu Ende, wo er sich besonders im Bereich der Kardiologie und der Gastroenterologie weitergebildet hat. Spezielle Weiterbildungen absolvierte er in den Fachbereichen Notfallmedizin, Allergologie und Ernährungsmedizin. Ein besonderes Interesse ist zudem die kontinuierliche Betreuung und Schulung von Diabetes-, Bluthochdruck- und Asthmapatienten. Seit Oktober 2003 werden im Verbund mit anderen an der Betreuung von Diabetes- und Bluthochdruckpatienten interessierten Kollegen spezielle Schulungen angeboten. Dr. Jörg Siemer nimmt selbstverständlich genauso wie Dr. Nicolette Fritsch-Wagner ständig an Fortbildungsveranstaltungen teil. Dr. Jörg Siemer ist Mitglied in verschiedenen regelmäßig in Wiesbaden tagenden Qualitätszirkeln.

hausaztpraxis-weglache-wiesbaden-erbenheim-dr-nicollette-fritsch-wagnerDr. med. Nicolette Fritsch-Wagner

Nach dem Studium der Medizin in Mainz und Frankfurt am Main arbeitete Frau Dr. Fritsch-Wagner zunächst in der Rheumaklinik 2 Wiesbaden unter Herrn Prof. Miehlke und Frau Dr. Jentsch (heutige Klaus-Miehlke-Klinik) und konnte dort schwere, entzündlich-rheumatische Krankheitsbilder kennen lernen.
Anschließend wechselte sie in das St. Hildegardis Krankenhaus/Mainz, Abteilung Pneumologie (Lungenheilkunde) und dann in das Krankenhaus Ingelheim in die chirurgische Abteilung.
Dort nahm sie an der notfallmedizinischen Versorgung der Patienten (Notarztwagen) teil.

Nach einer Praxisphase in Allgemeinmedizin in Ingelheim legte sie ihre Facharztprüfung für Allgemeinmedizin ab und arbeitete danach in der Rheumaklinik Schlangenbad.

Im Rahmen ihrer Weiterbildung erhielt sie die Qualifikation zum Durchführen von Ultraschalluntersuchungen des Abdomens und der Schilddrüse. Außerdem erwarb sie die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin.

Seit 2001 ist sie in der Praxis von Dr. Jörg Siemer als Ärztin für Allgemeinmedizin/Notfallmedizin tätig und freut sich seit April 2008 mit Herrn Dr. Siemer die Praxis als Gemeinschaftspraxis weiter zu führen.

Unter anderem ist sie Mitglied zweier Qualitätszirkel in Wiesbaden. In diesem Rahmen finden regelmäßig medizinische Fortbildungen statt.

Praxis

Weglache 52
65205 Wiesbaden-Erbenheim
Tel.: 0611-718311
Internet: www.hp-weglache.de

Fitnessstudios in Wiesbaden: LADY FORM

Fitnessstudios in Wiesbaden: Was suchen Sie ?

lady-form-fitnessstudios-in-wiesbaden-frauen

Es gibt viele Fitnessstudios in Wiesbaden. Jedes kommt mit eigener, unterschiedlicher Ausstattung, Angebot, Lage und spricht jeweils die unterschiedlichsten Menschen mit vielen verschiedenen Zielen, Wünsche, Voraussetzungen und gesundheitlichem Hintergrund an.
Daher ist es wichtig, dass Sie nach Fitnessstudios in Wiesbaden suchen, die genau Ihren Anforderungen entsprechen und genau das für Sie passende Angebot bietet.

Marion Marek-Bittelbrunn – Hilfe nach Schlaganfall

marionmarekbittelbrunn
LF: Marion, Du bist seit 2009 Mitglied im LADY FORM und hattest dieses Jahr eine mehrmonatige Pause, erzähl doch mal was Dir passiert ist.

Marion: Ich hatte im März diesen Jahres einen schweren Tauchunfall, bei dem ich mehrere Schlaganfälle erlitt. Nach 2 Tagen Bewusstlosigkeit wurde ich wach und konnte nicht mehr sprechen und war rechtsseitig gelähmt. Die Ärzte sagten meinem Mann „Ihre Frau wird nie wieder sprechen können, welche weiteren Folgen sie davontragen wird, ist noch nicht absehbar.“

LF: Wie ist es dann bei Dir weitergegangen?
Marion: Meine Sprache ist wieder da und ich kann wieder laufen. Seit 6 Monaten bin ich nun in physiotherapeutischer und ärztlicher Behandlung. Leider relativ erfolgslos. Meine Muskulatur ist total verspannt und laut meinen Ärzten soll ich auch jede körperliche Aktivität meiden. Dieses „Bewegungs-Verbot“ zieht mich sehr runter, weil ich einfach ein lebensfroher, aktiver Mensch bin und schon immer war.

LF: Hört sich nach einer aussichtslosen Situation an. Was hast du dann gemacht?
Marion: Ich bin Anfang September ins LADY FORM gegangen, ursprünglich um meine Mitgliedschaft aufzulösen. Silva hat mich sofort eingeladen five® auszuprobieren. „Das ist genau das Richtige für dich“ hat sie gesagt und wir haben gleich einen Termin zum ersten Training vereinbart.

LF: Was hat sich seit dem für dich geändert?
Marion: Seit dem 4.9.2013 trainiere ich 3x wöchentlich an five®. Es ist das Beste was mir passieren konnte. Die Übungen sind leicht, tun total gut, fordern meinen Körper und ich habe das Gefühl endlich was für mich selbst bewirken zu können. Schon nach dem ersten Training habe ich mich beweglicher und freier gefühlt.

LF: Dein Fazit von five®?
Marion: Ich kann five® jedem empfehlen, habe gleich 2 Freundinnen ins LADY FORM eingeladen. Dieses Konzept ist ein Segen für alle, die etwas für ihre Gelenke und gegen Schmerzen tun wollen. Mein Tipp: Am besten schon vor körperlichen Beschwerden mit dem five®-Training beginnen, dann kommt es erst gar nicht zu Schmerzen!