Beate Weilbächer-Conradi – Lip-Lymphödem verbessert!

Beate- Weilbächer-Conradi-Lip-Lymphödem-verbessert“Im Jahr 2010 wurde bei mir ein Lip-Lymphödem diagnostiziert. Leider erst viel zu spät, denn ich hatte es wohl schon immer. Dieses chronische Krankheitsbild ist gekennzeichnet durch eine Vermehrung und ödematöse Veränderungen des Unterhautfettgewebes und einer Fettverteilungsstörungen vor allem an Ober- und Unterschenkeln.

Die Ärzte rieten mir damals dringend zusätzlich zur verordneten Lymphdrainage und dem Tragen der Stützstrümpfe, Sport zu machen und so begann ich im Jahr 2011 mit meinem Training im LADY FORM. Seitdem trainiere ich regelmäßig dreimal pro Woche im LADY FORM. Ich nutze die beiden milon® Zirkel und mache ein entsprechendes Cardiotraining. Seit 2016 nutze ich auch die neue PowerPlate eimal wöchentlich.

Während des Trainings lege ich großen Wert darauf, alle Übungen ganz genau und nach den zeitlichen Vorgaben der Trainer auszuführen. Ich habe für mich gemerkt, dass es nur so wirklich intensiv und auch effektiv ist.

Mein Training hat meine Silhouette verändert und auch meine Vitalfunktionen gestärkt. Bei meinen Kontrolluntersuchungen in einem Abstand von drei Monaten, hat mir meine Ärztin eine hervorragende Beschaffenheit des Beingewebes attestiert. Eine Verbesserung des Lip-Lymphsystems ist durch mein regelmäßiges Training in den letzten beiden Jahren eingetreten.

Die Struktur meiner Beine hat sich deutlich verbessert und ist viel fester. geworden. Zudem hat sich auch der gesamte Beinumfang verringert.

Ich kann meine Erfahrungen wirklich nur an alle Frauen, die auch unter einem Lip-Lymphödem leiden, weitergeben. Für mich gehört es einfach zum Leben dazu und tut mir gut. Besonders die beiden milon® Zirkel und die Power Plate® kann ich nur weiter empfehlen!

Beate Weilbächer-Conradi”

Gesund jung bleiben mit milon® und Faszientraining!

Gesund jung bleiben mit milon und Faszientraining“Ich bin schon seit über vier Jahren Mitglied im LADY FORM und fühle mich hier gut aufgehoben, weshalb es für mich leicht ist regelmäßig zweimal die Woche zum Training zu kommen.

Mittwochs besuche ich immer den Faszien-Training Kurs mit Alex. Ich hatte mit Rückenproblemen und Schmerzen beim Liegen auf der rechten Seite zu kämpfen, das ist dank des Faszien Trainings jetzt kein Problem mehr. 🙂

Außerdem habe ich neben dem Training die Ernährung umgestellt und esse jetzt viel bewusster. Das Training ist zu meinem Alltag geworden, durch die Rente habe ich auch mehr Zeit dafür. Ich kann das Training im LADY FORM jeder Dame weiterempfehlen, die Regelmäßigkeit bringt den Erfolg.
Eure Doris”

Maike – Training in Schwangerschaftswoche 38 !

Maike Kruse - Training in Schwangerschaftswoche 38Hallo ihr Lieben,
mein Name ist Maike, ich trainiere im LADY FORM und wie man sehen kann – ich bin schwanger. Um genau zu sein: heute ist Woche 37, Tag 3.
Und ich fühle mich pudelwohl! Natürlich gibt es Tage, an denen man sich mal mehr oder weniger aufraffen kann, aber heute bin ich wieder hier – zur Beckenbodengymnastik mit Sophie.

Mit dem Krafttraining habe ich ca. im 6ten Schwangerschaftsmonat aufgehört. Bis dahin habe ich immer ein moderates gerätegestütztes Krafttraining in meinen Alltag eingebaut, um auch weiterhin fit zu bleiben und meine Muskulatur zu kräftigen. Denn umso größer der Bauch, desto größer ist die Belastung für meinen gesamten Körper – und meinen Beckenboden. Deshalb gehe ich auch jetzt noch zur Beckenbodengymnastik. Der Beckenboden ist während der Schwangerschaft einer hohen Belastung ausgesetzt. Deshalb ist es für mich genauso wichtig, nach der Schwangerschaft (sobald es mir möglich ist) den Kurs weiterhin zu besuchen.

Eure Maike

P.S.: Das Wichtigste für alle werdenden Mamas: Hört auf euren Körper! Er gibt euch die nötigen Signale um beurteilen zu können, ob euch das Training gut tut oder ihr vielleicht doch lieber einmal länger auf der Couch verweilen solltet

Ursula: nachhaltig ohne Jo-Jo-Effekt

wunschhosenprojekt-abnehmen-ohne-jo-jo-effektIch habe erneut am Wunschhosenprojekt teilgenommen, weil ich wirklich jedes Mal  erfolgreich damit war.  Ich konnte mein Gewicht stets nachhaltig und ohne Jo-Jo-Effekt reduzieren. Da wollte ich jetzt anknüpfen!

Dieses Mal habe ich 5,3kg abgenommen. Meinen Bauchumfang konnte ich um 5cm und meinen Hüftumfang um 6cm reduzieren. Durch den entgiftenden Aspekt des Programms  wurde auch mein Hautbild deutlich besser. Mit diesen Ergebnissen wirklich sehr zufrieden.  So sehr, dass ich seit über einem Jahr zum ersten mal wieder einen Rock getragen habe 🙂

Das Projekt habe ich nun zum 3. Mal gemacht und es gibt immer wieder etwas Neues zu Lernen.  Mit jedem Wunschhosenprojekt habe ich das Gelernte immer besser verinnerlicht und esse jetzt im Alltag auch viel bewusster und natürlich gesünder. Besonders meine geliebten Gummibärchen, auf die ich seit über 20 Jahren nicht verzichten kann, bleiben jetzt auch mal in den Tüte statt in den Bauch zu wandern. Das habe ich jetzt endlich im Griff 🙂

Ich kann wirklich jeder Frau, die ihr Gewicht in motivierender Gruppenatmosphäre und vor allem nachhaltig reduzieren möchte, empfehlen am Wunschhosenprojekt teilzunehmen. Vielleicht auch immer wieder, so wie ich, um dem Endziel Stück für Stück näher zu kommen.

Wunschhosenprojekt hat sich gelohnt !

wunschhosenprjekt-hat-sich-gelohnt“Als ich mich im August 2017 im LADY FORM angemeldet habe, wollte ich etwas für meine Figur tun und abnehmen. Die vielen Erfolge der anderen Mitglieder haben mich motiviert, auch am Wunschhosenprojekt teilzunehmen.

Und es hat sich gelohnt!
Ich habe in den 4 Wochen 5,3kg (davon 4kg pures Fett) abgenommen und meinen Bauchumfang um ganze 10cm reduziert!

Die Umsetzung ist mir recht leicht gefallen. 4 Wochen sind für mich ein überschaubarer Zeitraum und da man sonntags schlemmen darf, hatte ich auch nicht das Gefühl stark verzichten zu müssen. Die Unterstützung der Trainer und Bianca als Leiterin des Projekts haben natürlich geholfen. Auch auf die wöchentlichen Gruppenstunden habe ich mich immer sehr gefreut. Der Austausch mit den anderen Teilnehmerinnen hat mich stark motiviert. Besonders gefallen hat mir der entgiftende Aspekt des Programms. Ich fühle mich seitdem viel besser, irgendwie leichter und nicht mehr so „vollgestopft“.

Ich kann das Wunschhosenprojekt ehrlich weiterempfehlen. Die Komplimente im Anschluss machen sicher jede Frau glücklich und man fühlt sich gleich viel attraktiver.

Alexandra”

Cornelia – Alternative zum Magenband

cornelia-alternative-zum-magenbandMeine Ausgangssituation

Ich hatte an Gewicht so viel zugenommen, dass meine Beweglichkeit stark eingeschränkt war und ich eigentlich gar keine Kondition mehr hatte. 2015 bin ich dann Oma geworden und jetzt, 2017, konnte ich nicht mal mehr mit meiner Enkeltochter spielen, ich kam nicht auf den Boden runter und wenn, dann nicht mehr hoch. Jetzt ist das kein Problem mehr, auch lange Spaziergänge sind wieder möglich ohne bei jeder kleinen Steigung zu schnaufen.

MagenbandOP ?

Anfang 2017 war ich noch fest entschlossen eine MagenbandOP durchführen zu lassen. Gutachten waren bereits eingeholt, ebenfalls dieGgenehmigung der Krankenkasse. Nach einem ausführlich Gespräch mit Jürgen habe ich das erst mal hinten an gestellt. Inzwischen glaube ich, dass ich es auch ohne OP schaffen kann, das ist wirklich ein Erfolg für mich. Training, richtiges Essen und Motivation sind also durchaus eine Alternative zum magenband !

Alternative !

Insgesamt habe ich seit dem Trainingsbegin im LADY FORM jetzt 21 Kilo abgenommen, allein während des 8 wöchigen FIGURinFORM-Kurses 8,2 Kilo. Natürlich gab es dazu insbesondere von der Familie und Freunden sehr viel positives Feedback. Jetzt fühle ich mich natürlich im wahrsten Sinne “gut in Form”. Besonders schätze ich, dass ich viel beweglicher bin und die Kondition stark verbessert hat.

Meine Ziele

Während der Ernährungsumstellung im FIGURinFORM Kurses und auch jetzt, liegt bzgl. Ernährung die Betonung auf der ausreichenden Eiweißzufuhr, weniger Kohlehydrate um die Fettverbrennung zu optimieren, deshalb habe ich auch im Fettstoffwechselzirkel trainiert, später auch im Figurzirkel und zusätzlich immer längere Ausdauereinheiten gemacht. Jetzt bin ich so motiviert durch meine Erfolge, dass ich genau das beibehalte. Mein erstes Ziel ist es mit dem Gewicht unter 100 Kilo zu kommen und später auf mein Normalgewicht.

Die Gruppenstunden im FIGURinFORM Kurses bringen sehr viel Informationen über Ernährung und Training rüber, mit Gleichgesinnten macht es einfach Spass, man kann sich gegenseitig motivieren und auch mal Mut zusprechen um nicht aufzugeben. Auch bei der Einkaufsführung im REWE habe ich viel über das Kleingedruckte auf den Packungen gelernt.

Voller Erfolg 🙂

Für mich war der Kurs ein voller Erfolg, deshalb kann ich den für alle Übergewichtigen absolut weiter empfehlen. Ich konnte jederzeit nachfragen wenn ich bei etwas unsicher war, der Trainer versucht immer eine Lösung zu finden und das Lob tut einfach auch mal gut !

PS: zusätzlich hat mir auch noch das Buch “Fettlogik überwinden” geholfen, vieles besser zu verstehen.

Cathrin – Endlich geschafft :-)

cathrin-endlich-geschafft“Den FIGURinFORM-Kurs habe ich im LADY FORM mitgemacht um meine Ernährung zu verbessern und um abzunehmen. Beides habe ich geschafft, nach 8 Wochen hatte ich 5,2 Kilo weniger 

Ich bin stolz, dass ich es endlich geschafft habe dran zu bleiben und nicht nach einem abgenommenen Kilo wieder zurück in alte Gewohnheiten zu fallen. Ich esse jeden morgen eine reine Eiweißmahlzeit, das Mittagessen habe ich deutlich verbessert.

Während des Kurses habe ich im milon-Fettstoffwechselzirkel trainert aber auch Step-Aerobic, Pilates und Body Pump mitgemacht.

Die Gruppenstunden des FIGURinFORM-Kurses waren super, die Themen sehr interessant. Mich hat es sehr motiviert mich mit den anderen Teilnehmerinnen auszutauschen und über die Besonderheiten reden zu können, die eine Ernährungsumstellung natürlich mit sich bringt. LEIDER konnte ich an der Einkaufsführung im REWE nicht teilnehmen, dass hole ich beim nächsten Kurs auf jeden Fall nach !!

Ich mache natürlich so weiter bis ich mein Ziel voll erreicht habe und natürlich zum Stabilisieren. Ich kann den Kurs im LADY FORM jedem empfehlen zur Ernährungsumstellung und Abnehmen.

Liebe Grüße, Cathrin”

Anna – Von Kleidergröße 50 auf 44

anna-kleidergröße-50-44“Hi, ich bin Anna und bin 28 Jahre alt. Ich habe mich im Februar 2017 im LADY FORM angemeldet. Im März habe ich am Wunschhosenprojekt teilgenomen und dabei 8 Kilo abgenommen. Jetzt habe ich noch den Figur in Form – Ernährungskurs mitgemacht und weitere 6 Kilo abgenommen. Begleitend trainiere ich im Fettstoffwechselzirkel und Figurzirkel, mache Functional-Training und Kurse, sowie den Vacu Walk.

Insgesamt habe ich seit Februar 19,4 Kilo abgenommen.
Ich trug Kleidergröße 48/50 und bin jetzt bei Kleidergröße 44.

Am Figur in Form Kurs haben mir die Themenabende sehr gut gefallen, da habe ich sehr viel dazu gelernt. Es war eine tolle Erfahrung und … ich bleibe am Ball bis ich meine Endziel erreicht habe 
Anna”

Gleitschirmsprung mit 72 dank five®!

irmtraut-racky-gleitschirmsprung dank-five“Aufgrund meiner Arthrose in der Schulter und weil ich meine Beweglichkeit verbessern wollte entschied ich mich für das five® Rücken- und Gelenkzentrum im LADY FORM. Es hat sich positiv auf meine Gelenke ausgewirkt und ich bin auch viel beweglicher geworden. Nach dem five® Training merke ich immer direkt eine Verbesserung, ich fühle mich viel leichter, als wenn man Gewicht verloren hätte.

irmgtraut-rackky-gleitschirmsprungNeben five® trainiere ich außerdem ein bis zweimal in der Woche an dem milon Kraftzirkel um fit zu bleiben denn: wer rastet, der rostet! In dem Alter in dem andere schon mit einem Rollator unterwegs sind, mache ich einen Gleitschirmsprung und bin sehr glücklich darüber. Der Alltag (Haushalt etc.) klappt durch das regelmäßige Training viel besser. 🙂

Ich kann five® jedem ans Herz legen!
Liebe Grüße,  Irmtraud”

Gerlinde – Nach Rückschlägen aufgeben? Nicht mit mir!

gerlinde-rethage-rückschlag-schlaganfall“Schon seit 2011 bin ich Mitglied im LADY FORM und habe von Anfang an sehr regelmäßig und auch gerne trainiert. In den ersten Jahren konnte ich mein Gewicht um ca. 15-20kg reduzieren. Mir ging es super, meine Vitalwerte und Cholesterinwerte waren vollkommen in Ordnung. Ich fühlte mich wohl in meiner Haut.

Trotzdem traf es mich im Sommer 2016 unerwartet hart: Ich erlitt einen Schlaganfall durch den meine linke Körperhälfte gelähmt war. Ich war erst einmal ohne Hoffnung. Die Ärzte im Krankenhaus versicherten mir aber, dass der Schlaganfall aufgrund meiner guten körperlichen Verfassung verhältnismäßig glimpflich verlief und motivierten mich, jetzt dringend am Ball zu bleiben.

Das nahm ich mir zu Herzen und gab in der achtwöchigen Reha alles. Mein Programm bestand aus Sport, neurologischen Übungen, Gleichgewichtstraining, progressive Muskelentspannung und vielem mehr. Ich trainierte wirklich den ganzen Tag, um meine Beweglichkeit und meinen alten körperlichen Zustand wieder zu erreichen. In dieser für mich sehr schwierigen Zeit erhielt ich viele aufmunternde Anrufe und Besuche von meinen Leuten aus dem LADY FORM. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. So fiel mir der Trainingseinstieg ziemlich direkt nach der Reha auch leichter.

Zugegeben: Meine Mitgliedschaft im LADY FORM hatte ich schon vor dem Schlaganfall gekündigt, um mir den Weg zu sparen und in einem Studio direkt an meinem Wohnort zu trainieren. Doch nach der großen Nachfrage von meinen Mitsportlerinnen und Trainern aus dem LADY FORM habe ich gemerkt: Ich kann da nicht weg. Die Atmosphäre ist einfach toll, die anderen Sportlerinnen und auch das LADY FORM Team sind super. Ich habe über die Jahre wirkliche Beziehungen aufgebaut und ins Studio zu gehen ist für mich ein bisschen wie nach Hause kommen. Da nehme ich den weiteren Fahrweg gerne in Kauf.   Der Schlaganfall war für mich wie ein Warnhinweis, doch noch was in meinem Leben zu verändern. Ich trainiere jetzt 4x pro Woche im LADY FORM, gehe zusätzlich Walken und zum Aquafitness. Sport ist für mich mittlerweile ein Riesenhobby, auf das ich nicht mehr verzichten will. Aktuell sogar die Nummer 1 in meinem Leben. Erst jetzt bereitet es mir wirklich echten Spaß mich so oft zu bewegen. Zudem habe ich meine Ernährung umgestellt und weitere 20kg abgenommen. Natürlich geht das nicht ohne Disziplin und Konsequenz, aber es tut mir einfach gut. Mein körperliches Defizit von nach dem Anfall ist zu 99% wieder hergestellt, nur am Gleichgewicht hapert es in manchen Situationen noch minimal.
Eure Gerlinde”